Coburger Puppenmuseum

Im Coburger Puppenmuseum zeigen rund 1.000 Puppen Szenen aus dem Kinderalltag der letzten 200 Jahre. Die Vorfahren von „Barbie“ sowie die exklusiven „Teepuppen“ laden zum Bestaunen, die Spiel- und Bastelstationen zum Mitmachen ein.

Öffnungszeiten

April – Oktober
täglich 11 – 16 Uhr

November – März
Di. – So. 11 – 16 Uhr

Bus & Bahn

Coburg
Haltestelle Ehrenburg
Linie 1, 5, 6, 7

Kontakt

Rückertstr. 2-3
96450 Coburg
Tel: 09561 891480

Entfernung

25 km
von Sonneberg

Ein Museumsbesuch mit allen Sinnen. Wo der Dichter Friedrich Rückert einst seine Frau Luise kennenlernte, erzählt das Puppenmuseum heute von der Kindererziehung durch Spielzeug in bürgerlichen Familien. Die Ausstellung zeichnet außerdem die Entwicklung der Spielpuppe von der Porzellanpuppe über die Schildkrötpuppe bis zur Barbie nach.

Bei einem Rundgang hören die Besucher Geschichten zu den Exponaten, sehen wertvolle Automaten in Funktion, schnuppern den Duft der Modedamen und können sich sogar den Geschmack der 1950er Jahre auf der Zunge zergehen lassen. Hinter Türchen können v.a. die kleinen Besucher große Entdeckungen machen. Zahlreiche Elemente laden zum Spielen und Basteln ein.