Die Rundloipe lädt zu einer kurzen Skitour durch den verschneiten Winterwald im OT Spechtsbrunn ein und belohnt mit herrlichen Fernsichten über den Thüringer Wald. Die Strecke ist auch für einen Ausflug nach Feierabend zu empfehlen.

    Aktueller Zustand

    Siehe Schnee App

    Länge

    6,9 km

    Dauer

    ca. 1,5h

    Schwierigkeit

    mittel

    Ausgangspunkt

    Parkplatz "Am Brand"

    Beschreibung

    Mein nächster Tourenvorschlag führt Sie nach Spechtsbrunn. Sie parken Ihren Wagen an der Bergbaude „Am Brand“. Schon nach 200 Metern kommen Sie an den ersten faszinierenden Aussichtspunkt. Vor Ihnen erstrecken sich das Ölsetal und die Berge des Hasenthales. Bei guter Sicht öffnet sich Ihnen sogar der Blick auf die ehemalige Heer- und Handelsstraße und die Höhen des Frankenwaldes. Der Skiwanderweg führt Sie nun durch die alten Griffelschieferbrüche. Auf einer Infotafel erfahren Sie mehr über das alte schweißtreibende Handwerk unserer Vorfahren. Generationen von früheren Abc-Schützen haben mit den Schiefergriffeln aus Spechtsbrunn Schreiben gelernt. Nach der Triniuskreuzung erwartet Sie ein recht steiler Anstieg hoch zum Rennsteig und weiter bis zur Laubeshütte. Hier kreuzt übrigens die Glühweinloipe. Anschließend erwartet Sie eine schöne Abfahrt zum Skifahrerdenkmal. Von dort geht’s auf der Brandstraße zurück zur Triniuskreuzung. An dieser Stelle fahren Sie nach links auf den Nürnberger Skiweg. Nach einer kurzen Abfahrt erreichen Sie die Brandwiese. Falls Sie noch „Körner“ haben, wie wir Langläufer gern sagen, drehen Sie ein paar weitere Runden auf der Sonnenskiloipe direkt auf der Wiese! Nach etwa 100 Metern zu Fuß erreichen Sie wieder den Ausgangpunkt, die Bergbaude „Am Brand“. Dort erwartet man Sie zu einem gemütlichen Aprés Ski. Für Ihre Kinder wäre vielleicht auch eine lustige Rodelpartie eine super Idee. Die beleuchtete Rodelbahn finden Sie ganz in der Nähe.